Hommage an Franz Werfel (2. September 2021)

„Wenn Israel fällt..."

Eine literarisch-musikalische Hommage an den jüdisch-böhmischen Schriftsteller Franz Werfel (1890 - 1945)
von Jost Hasselhorn, Sabine Kowollik und Mario Fritzsche

Donnerstag, 2. September 2021 | 19.30 Uhr | Kathedralforum Dresden 
(Haus der Kathedrale | Schloßstr. 24 | 01067 Dresden)

Franz Werfel zeigt in seinen Texten streitbare und zerbrechliche Typen, die „den Mund aufmachen“. So den Rabbiner Fürst, der ein Hakenkreuz wieder in die ursprüngliche Kreuzesform bringt und erst infolge seiner Ermordung den katholischen Kaplan Ottokar Felix veranlasst, sich an die Seite einer Gruppe jüdischer Flüchtlinge zu stellen: „Die wahre Geschichte vom wiederhergestellten Kreuz“.

Daneben werden auch Wehmut und Verzagtheit besonders in seinen Gedichten hörbar.

In dem literarisch-musikalischen Programm des Abends zeigt sich Franz Werfel als ein Mensch mit Höhen und Tiefen, der ganz verhaftet in seiner Zeit bleibt und zugleich uns heute ganz aktuell etwas vom Mut des Alltags zu sagen vermag.

Jost Hasselhorn, 1962 in Celle geboren, studierte Germanistik und Philosophie an den Universitäten in Düsseldorf und Tübingen. Schwerpunkte seiner Studien waren die Literatur des 20. Jahrhunderts und die Theaterpädagogik. Er lebte und arbeitete von 2001 bis 2014 in Dresden. Seit über dreißig Jahren stellt er literarische Programme zusammen und vermittelt die Vielfalt jenes literarischen Kanons, in dem es um Mündigkeit des Bürgers, Gerechtigkeit und Friedensfähigkeit geht.

Musikalische Umrahmung: Sabine Kowollik (Flöte) und Mario Fritzsche (Gitarre).

Eine Anmeldung ist zu dieser Veranstaltung erforderlich. Mehr dazu HIER

Der Eintritt ist frei. Mit Ihrer Spende unterstützen Sie die Jüdische Gemeinde zu Dresden.
Sie sind herzlich willkommen!


Eine gemeinsame Veranstaltung der Jüdischen Gemeinde zu Dresden, des Freundeskreises Dresdner Synagoge e.V. und des Kathedralforum Dresden. In Kooperation mit der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Dresden e.V. und HATiKVA e.V.